Interview: Pop-Up Stores als Chance für Mieter und Vermieter

Berlin, 9. Mai 2016 – Pop-Up Stores sind aus dem stationären Handel nicht mehr wegzudenken: Modelabels oder Markenhersteller profitieren von der Flexibilität, die Ihnen eine temporäre Anmietung bietet. Sie können innovative und saisonale Konzepte testen. Zudem hat das zeitlich begrenzte Angebot einen positiven Einfluss auf das Kaufverhalten der Kunden.

Seit 2013 agiert die EB GROUP als Vermieter für Pop-Up Stores: Die Gewerbeeinheit im Erdgeschoss der Münzhöfe hat sich aufgrund ihrer zentralen Lage im Szene-Kiez Berlin-Mitte als idealer Standort entpuppt. Innovative Fashionlabels nutzten den Standort bereits für ihre temporären Store-Konzepte, z. B. das Züricher Taschenlabel „Qwstion“ oder der Maßjeans-Schneider „Gebrüder Stitch“ aus Wien. Seit Sommer 2015 arbeitet die EB GROUP mit Go—PopUP zusammen, einem Community Marktplatz, der Mieter und Vermieter von Pop-Up Stores zusammenbringt.

Im Interview mit dem Go—PopUP Magazine erzählt Emilia Brandt, Mitarbeiterin im Kompetenzbereich Vermietung der EB GROUP, welche Chancen sich für Mieter und Vermieter bieten. Das gesamte Interview lesen Sie hier.
 





Aktuelle News:
» EB GROUP schließt neuen Mietvertrag für LIEBESKIND Headquarter
» Verantwortungsvolles Investment: Gastbeitrag auf dem EXPO REAL Blog
» Immobilienmarkt Dresden: Interview mit Enver Büyükarslan
» „MDR Zeitreise“ dreht 360-Grad-Video der Yenidze
» EB GROUP vermietet 1.250 qm an Porsche-Tochter